Covid 19 Booster-Impfungen, was ist neu?

In Deutschland sind nun auch die sogenannten angepassten Covid-19 Impfstoffe für Booster-Impfungen zugelassen. Da stellt sich die Frage, wer sollte sich wann erneut impfen lassen?

Die STIKO hat hierzu die Impfempfehlung angepasst. Im Erwachsenenalter benötigen alle Personen für den kompletten Impfschutz drei Impfungen mit einem Corona-Impfstoff, wobei hier die 3. Impfung auch mit dem neuen angepassten Impfstoff erfolgen kann.

Eine 4. Impfung (2. Booster) ist für alle Personen ab 60 Jahren und Personen mit Vorerkrankungen, die einen schwereren Krankheitsverlauf bewirken können, vorgesehen. Darüber hinaus auch für besondere Berufsgruppen (z.B. Gesundheitswesen) und Menschen, die in Gemeinschaftseinrichtungen oder Einrichtungen zur Pflege leben. Auch für die 2. Auffrischimpfung sollte vorzugsweise nun ein angepasster Impfstoff verwendet werden.

Insgesamt zählen für die Immunität die sogenannten immunologischen Ereignisse. Impfung und Erkrankung stehen sich in ihrer Schutzwirkung gleichwertig gegenüber. Nach durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion kann auf den Booster verzichtet werden, wenn die Erkrankung zur letzten Impfung einen zeitlichen Abstand von > 3 Monaten hatte. Dies gilt auch in umgekehrter Reihenfolge. Nach einer durchgemachten Infektion ist erst nach einem Ablauf von 6 Monaten an einen Booster zu denken.

Generell sollen zur Impf-Entscheidung jeweils die geltenden STIKO-Empfehlungen herangezogen werden. Bei Personen ≥60 Jahren, Personen ≥5 Jahren, die aufgrund einer Grunderkrankung ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf haben sowie Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen wird eine 4-fache Auseinandersetzung mit Spikeprotein von SARS-CoV-2 (d.h. 4 immunologische Ereignisse und davon mindestens 1 Impfstoffdosis) als optimal für einen Schutz gegen schwere Erkrankungen angesehen. Bei Personen <60 Jahren ohne Grunderkrankungen werden 3 immunologische Ereignisse (davon mindestens 1 Impfstoffdosis) derzeit als ausreichend schützend erachtet. (Quelle: https:/www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html)

Und wie immer, sollten Fragen bestehen, sprechen Sie uns an und bleiben Sie gesund.

Dr. Vera Gerhard

Leitende Betriebsärztin
Fachärztin für Arbeitsmedizin
                                                                                

Biedenkopf, Oktober 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü